Berufsrecht Architektenrecht Medizinerrecht Rechtsanwaltsrecht Lehrerrecht Privatschulen Hochschullehrerrecht Privathochschulen Beamtenrecht Lehrerdienstrecht Dienstrecht Hochschullehrer Recht für Bundesbeamte Recht für Auslandsbeamte Beamtenrecht allgemein Bildungsrecht Schulrecht Prüfungsrecht Hochschulrecht Recht der Ausbildungsörderung Studienplatzklage Titelanerkennung Berufsausbildungsrecht Privatschulrecht Rechtsanwalt Köln Erik Günther Heilberufe Berufsrecht Ärzte Berufsrecht Privatschulrecht Berufsrecht Hochschullehrer Berufsrecht Aufstieg Berufsrecht Architekten Berufsrecht Apotheker Berufsrecht Ärzte Beamtenrecht Nebentätigkeit Beamtenrecht Lehrerdienstrecht Beamtenrecht Hochschullehrer Dienstrecht Beamtenrecht Bundesbeamte Beamtenrecht Beurlaubung Beamtenrecht Besoldung Beamtenrecht Auslandsbeamte Bildungsrecht Ausbildungsförderung Bildungsrecht Berufsbildungsrecht Bildungsrecht Hochschulrecht Bildungsrecht Privatschulrecht Bildungsrecht Prüfungsrecht Bildungsrecht Schulrecht Bildungsrecht Studienplatzklagen Bildungsrecht Titelanerkennung Bildungsrecht Informationen Beamtenrecht Informationen Berufsrecht Informationen Rechtsanwalt Ärzte Rechtsanwalt Privatschulrecht Rechtsanwalt Hochschullehrer Rechtsanwalt Aufstieg Rechtsanwalt Architekten Rechtsanwalt Apotheker Rechtsanwalt Ärzte Rechtsanwalt Nebentätigkeit Rechtsanwalt Lehrerdienstrecht Rechtsanwalt Hochschullehrer Dienstrecht Rechtsanwalt Bundesbeamte Rechtsanwalt Beurlaubung Rechtsanwalt Besoldung Rechtsanwalt Auslandsbeamte Rechtsanwalt Ausbildungsförderung Rechtsanwalt Berufsbildungsrecht Rechtsanwalt Hochschulrecht Rechtsanwalt Privatschulrecht Rechtsanwalt Prüfungsrecht Rechtsanwalt Schulrecht Rechtsanwalt Studienplatzklagen Rechtsanwalt Titelanerkennung Bildungsrecht Rechtsanwalt Beamtenrecht Rechtsanwalt Berufsrecht Rechtsanwalt
RAEG | Honorar | Bildungsrecht | Beamtenrecht | Berufsrecht | Infos | Urteile | Kontakt |
RAEG | Ablauf www.raeg.de


Am Anfang war das Wort

So geht es auch mit uns los. Sie mailen mir, rufen mich an, Schreiben mir oder kommen vorbei.

Ich maile Ihnen oder rufe Sie binnen 24 Stunden zurück, bestätige Ihnen den Eingang Ihrer Anfrage, erkundige mich nach Details oder zur Ausräumung von Unklarheiten.

Sollten bereits dringende Maßnahmen zu Ihrer Vertretung angezeigt oder eine Vertretung absehbar sein, übersende ich Ihnen auch Vollmachten und meinen Vorschlag für eine Honorarvereinbarung.

Die Bearbeitungsdauer richtet sich dann nach der Angelegenheit. Ich beantworte Ihre Anfragen spätestens nach 14 Tagen mit meiner Stellungnahme. Ich erörtere darin auch die Frage des anschließenden Vertretungsbedarfs oder des vertieften Beratungsbedarfs und nenne Ihnen einen realistischen Kostenbetrag für den nächsten Verfahrensschritte.

Übliche Stationen sind dann die Einreichung eines Antrags bei der Behörde, die Einreichung eines Widerspruchs dort oder die Erhebung einer Klage oder eines Eilantrags vor Gericht. Das passiert im Schriftwege. Damit verbinde ich regelmäßig einen Akteneinsichtsantrag. Nach der Akteneinsicht, die ich Ihnen ebenfalls gern gewähre, bespreche ich mit Ihnen die weiteren Erfolgsaussichten und den weiteren Verfahrensgang. Regelmäßig erfolgt dann die Begründung der Anträge oder deren Änderung. Oftmals erweist sich auch die telefonische Kontaktaufnahme mit dem Gegner oder dem Gericht als förderlich. Je nach staatlicher Stelle vergehen bis zur Entscheidung in dem Verfahren dann von einem Tag (bereits erlebt bei einer Beschwerde gegen eine gerichtliche Eilentscheidung) bis zu zum Teil mehr als zwei Jahren bei einer Klage vor dem Verwaltungsgericht oder bei einem Berufungsverfahren.
Copyright 2006 by Rechtsanwalt Erik Günther